Antisemitismus & Antizionismus´

Martin Luther im Nationalsozialismus – Ein Gespräch mit Dr. Ulrich Prehn


„Martin Luthers späte antijüdische Schriften wurden in der Zeit des Nationalsozialismus vereinnahmt, um die Ideologie der Nazis zu untermauern. Wie die Nationalsozialisten zu Luther und seinen Schriften standen, wie sie ihn deuteten und benutzten, darüber klärt gerade eine Sonderausstellung in der Gedenkstätte Topographie des Terrors in Berlin auf. Die Ausstellung hat vergangene Woche eröffnet wird kuratiert von dem Historiker Dr. Ulrich Prehn. Radio Corax sprach mit Dr. Prehn über die Ausstellung die Luther Rezeption in der Zeit des Nationalsozialismus.“ (Text, Quelle & MP3: http://www.freie-radios.net/82897)

https://www.facebook.com/nokturnaltimes/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s