Filmhinweise

54. Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm


Das 54. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm wurde gestern feierlich eröffnet. Im ausverkauften CineStar-Kino begrüßten Kulturstaatsminister Bernd Neumann, die sächsische Kunstministerin Prof. Dr. Dr. Sabine Schorlemer, Oberbürgermeister Burkhard Jung und Festivaldirektor Claas Danielsen die 750 Gäste aus der ganzen Welt und stellten in ihren Reden klare medienpolitische Forderungen.

Gleich zu Beginn betonte Bernd Neumann die Bedeutung des Genres. „Der Dokumentarfilm ist das emotionalste und eindringlichste Medium, um über Ereignisse, Menschen und gesellschaftliche Themen dokumentarisch zu informieren.“ (Text: Offizielle Webseite des Festivals)

Eine Reihe wirklich interessanter Dokumentationen werden gezeigt, darunter zum Beispiel: Das schlechte Feld, Carte Blanche, Ein Brief aus Deutschland, Generation Kunduz – Der Krieg der Anderen, Louisa, Meanwhile in Mamelodi, Schönheit, A Pestering Journey, Bakhmaro, Burden of My Heart, Phnom Penh Lullaby, The Ulysses, With or without Me, Made in China, Bad Weather, Special Fight, Work Hard  Play Hard, At Night, They Dance und Der Papst ist kein Jeansboy. Ob je einer dieser wertvollen Eindrücke im Fernsehen landen wird, bleibt hoffnungsvoll abzuwarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s