Energie

Erhöhte Strahlenwerte im Zwischenlager Gorleben


Der Halbjahreswert für Neutronenstrahlung am Zaun des Zwischenlagers lag im vorigen Jahr bei 0,23 Millisievert, jetzt bei 0,27 Millisievert. Erlaubt ist ein Wert von 0,30. Der genaue Grund für die gestiegenen Messwerte sei noch unklar!!! 500 Atomkraftgegner haben sich spontan zu einer Kundgebung am Schwarzbau Gorleben getroffen um das Thema aufzugreifen. (Text & Quelle: Gorleben soll leben)

Hannover (Greenpeace e.V.) 30.08.2011: Mit den erhöhten Strahlenwerten im Zwischenlager Gorleben befassen sich heute im niedersächsischen Umweltministerium Vertreter der Gesellschaft für Nuklear-Service (GNS) als Betreiberin des Zwischenlagers, der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS), des Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, des TÜV-Nord sowie des Umweltministeriums. Es kommentiert Greenpeace-Atomexperte Mathias Edler:

„Will Umweltminister Sander seiner Verantwortung als oberster niedersächsischer Atomaufseher gerecht werden, muss er das Zwischenlager in Gorleben für weitere hochradioaktive Castoren schließen. Der für Herbst geplante Transport aus Frankreich darf nicht stattfinden. Alle bisher vorgeschlagenen Maßnahmen wie ein Umstellen der Behälter oder die Verlegung der Messstelle sind amtlicher Selbstbetrug zu Lasten der Sicherheit. Sie haben einzig den Zweck, die zu hohen Strahlenwerte zu verschleiern.

Darüber hinaus muss jedoch die Zwischenlagerung in Gorleben insgesamt auf den Prüfstand. Die jetzt deponierten 102 Castoren strahlen bereits so stark, wie das Umweltministerium es nicht einmal für die 420 genehmigten Behälter erwartet hatte. Der Castorbehälter allein schafft eben keine wirksame Abschirmung vor der ausströmenden Radioaktivität, die Lagerhalle kann nicht nur als Wetterschutz dienen, wie es die GNS immer behauptet hatte. Die Zwischenlager-Genehmigung, die einmal für 40 Jahre erteilt wurde, wird schon nach 16 Jahren von der strahlenden Realität überrollt. Umweltminister Sander muss sich entscheiden: Für die Gesundheit der Menschen oder für eine Schönrechnerei zu Gunsten der Atomfirmen.“ (Text: Greenpeace)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s