Staat

Zwischen Lohndumping und Eurokrise: Hat Deutschland über seine Verhältnisse gelebt?


Schuldenkrise und Sparpolitik. Da wird einem einiges von der Regierung eingebimst zurzeit, nämlich: „Zu dieser Politik gibt es keine Alternative“. Oder: „Am Sparkurs führt kein Weg vorbei“. Oder: „Wir leben über unsere Verhältnisse“. Sätze, die falsch oder einfach lähmend sind. Markus Zeidler und Kim Otto werden in ihrem Bericht ein paar gängige Vorurteile umkrempeln. Die von den Schuldigen an der Euro-Krise und die vom richtigen Weg, aus der Misere wieder herauszukommen. (Text & Quelle: ARD)

Diese Sendung ist vom 17.06.2010!

1 reply »

  1. „…das zu Geld gewordene Gold ermöglichte es den Barbaren, die Arbeitsteilung einzuführen und sich technisch für die Warenerzeugung einzurichten. Das Gold war eine Leiter, die es dem Urmenschen gestattete, aus seiner Höhle auf lichtere Höhen des Menschentums zu steigen. Doch es war eine schadhafte Leiter, und eine schadhafte Leiter wird umso gefährlicher, je höher man damit steigt.“

    Silvio Gesell („Ist der Bürger- und Völkerfrieden vereinbar mit der Goldwährung?“, 1916)

    Wer – solange es noch möglich ist – auf der obersten Sprosse einer schadhaften Leiter stehend den Ausblick genießen will, darf auf gar keinen Fall wissen, dass die Leiter schadhaft ist. Zu diesem Zweck gibt es Vorurteile:

    1. „Wir haben doch heute gar keine Goldwährung mehr.“
    2. „Wenn wir noch eine Goldwährung hätten, wären unsere Ersparnisse sicher.“
    3. „Wenn die Währung zusammenbricht, drucken wir einfach eine neue.“
    4. „Wenn wir uns alle etwas einschränken, kommen wir auch ohne Geld aus.“
    …usw…

    Als noch niemand wusste, wie die Makroökonomie zu gestalten ist, damit Bürger- und Völkerkriege gar nicht erst entstehen, musste der Kulturmensch im wahrsten Sinn des Wortes „wahnsinnig genug“ für das Unternehmen „Arbeitsteilung mit Konstruktionsfehlern“ gemacht werden, damit das, was wir heute „moderne Zivilisation“ nennen, überhaupt entstehen konnte.

    Heute gibt es dieses Wissen, doch bei den Allermeisten ist es noch nicht angekommen. Im Verlauf der Jahrtausende versank die halbwegs zivilisierte Menschheit in einem Ozean von Vorurteilen, aus dem ein Auftauchen aus eigener Kraft so gut wie unmöglich wurde:

    http://www.deweles.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s