Armut

Norilsk: Pro Tag qualmen mehr als 5000 Tonnen Schadstoffe aus den Schloten


Wer sich Norilsk nähert, sieht erst mal nichts, außer einer gelblichen Nebelwand. Eigentlich ist es auch kein Nebel sondern beißender Rauch, der die Stadt umhüllt und der aus tausenden Schloten qualmt, rund um die Uhr. Willkommen in einer der nördlichsten — und reichsten Städte der Welt. Reich an Bodenschätzen. Norilsk ist eine gesperrte Stadt: Ausländer dürfen nur mit Sondergenehmigung rein. 175 Tausend Menschen leben hier weit jenseits des Polarkreises. Von überall sind die Schornsteine der Kombinate zu sehen. Und praktisch alles hier gehört einem der größten und reichsten Rohstoffkonzerne Russlands: „Norilskij Nickel“.

Auch diese Kupferhütte, in der reines Kupfer gewonnen wird. Über fünf Milliarden US-Dollar Nettogewinn machte Norilskij Nickel allein im letzten Jahr. Geld, das vor allem nach Moskau fließt. Hier im Werk darf niemand ohne Mundschutz arbeiten. Zumindest nicht, solange wir mit unserem Kamerateam vor Ort sind. Die Kupferhütte gilt als eine der größten Dreckschleudern in der Stadt, auch wenn sich das aus dem Mund des Chef-Ingenieurs etwas vornehmer anhört.

„Es gibt negative Auswirkungen vor allem wegen des Schwefeldioxids, das bei der Herstellung von Kupfer entsteht. Aber wir haben das durch neue Technologien schon deutlich reduziert.“

Kaum vorstellbar, dass es hier einmal noch schlimmer gewesen sein soll. Der Rauch aus den Schornsteinen verpestet die Luft mit Schwermetallen, Formaldehyd und Schwefeldioxid. Die offiziellen Zahlen lassen einen erschaudern: Mehr als 5000 Tonnen Schadstoffe qualmen aus den Schloten — pro Tag. Das ist Weltspitze. (Text & Quelle: ARD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s