Staat

Rot-Grün macht Kasse – Panorama Spezial


Gerhard Schröder arbeitet für Gazprom, Joschka Fischer für die Konkurrenz. Große Autos bedeuten ihm viel und Fischer legt Wert auf Statussymbole, erklärt dessen alter Sponti-Kumpel Daniel Cohn-Bendit öffentlich. Lockte das auch den ehemaligen grünen Staatssekretär Matthias Berninger aus dem Verbraucherschutzministerium ausgerechnet zum Schokoriegel-Multi ‚Mars‘? Und war das der Grund, warum die frühere SPD-Gesundheitsministerin aus NRW, Birgit Fischer, ‚oberste deutsche Pharmalobbyistin‘ wurde? Es gibt gleich eine ganze Reihe rot-grüner Ex-Politiker, die ihre alten Berührungsängste lukrativ überwunden haben – mit teilweise bizarren Wandlungen. Christoph Lütgert und sein Team durchleuchten in ‚ARD-exclusiv‘ das rot-grüne Business-Geflecht und müssen feststellen: Die Nähe von Politik und Wirtschaft war selten größer. (Text & Quelle: ARD)

2 replies »

  1. „Die Nähe von Politik und Wirtschaft war selten größer.“
    Jajaja, die alte Mär von der allzu eigentlichen Aufgabe der Politik der Ökonomie zu trotzen. Effiziente Politik geht nicht ohne personelle Verflechtung und Filz, geschweige denn ohne Lobbyismus. Eine Politik jenseits der Einflusssphäre der Eliten der Ökonomie würde ihre Grundlage politischen Handelns unterminieren, es würde sie nicht zuletzt auch die sakrosankten Arbeitsplätze kosten. Entweder also man nimmt einen Standpunkt gegen die Politik ein oder nimmt diese Auswüche gelassen hin – alles andere ist Kot (illusio).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s