Geschichte

Die Feuernacht – Österreich und die Südtirol-Bomben


Die Dokumentation „Die Feuernacht“ präsentiert den aktuellen Wissensstand zum Thema und stellt die Frage: Welche Verantwortung trägt Österreich für Südtirols Bomben? Vor 50 Jahren erreichte der Südtiroler-Terror (aus italienischer Sicht), oder der Freiheitskampf (Tiroler Sicht und neuerdings auch offiziell vom Südtiroler Landtag so beschlossene Terminus) einen Höhepunkt.

Es war der Auftakt zu einer mehrjährigen Attentatsserie, die bis zum Ende mehr als 20 Todesopfer fordern sollte. Dutzende Südtiroler wurden verhaftet, in italienischen Gefängnissen gefoltert und zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Noch heute dürfen in Abwesenheit verurteilte Tiroler nicht nach Italien einreisen. Tausende italienische Soldaten wurden nach Südtirol verlegt. Es gab zwei UN-Resolutionen, Bundesheer an der Grenze zu Italien, ein blockierter EG-Beitritt, Morde und schließlich eine „Paketlösung“, die bis heute die Autonomie Südtirols regelt. (Text & Quelle: ORF)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s