Armut

Somalia: Land ohne Gesetz


Ausgestattet mit kugelsicherer Weste und einer kleinen Videokamera war ZDF-Autor Ashwin Raman im Herbst 2009 unterwegs in Somalia, einem der gefährlichsten Länder der Erde. Für seinen Film „Somalia – Land ohne Gesetz“, der am Mittwoch, 21. April 2010, um 22.45 Uhr ausgestrahlt wird, reiste er durch den von der UNO als gescheitert deklarierten ostafrikanischen Staat, aus dem kaum ein westlicher Journalist zu berichten wagt. Eine islamistische Terrorgruppe, die der Al-Kaida nahestehende Al-Shabab, baut hier ihre Machtbasis immer weiter aus. Die Liste der ermordeten oder entführten Journalisten ist lang. Annähernd eine Million Somalier verloren bisher im fast 20 Jahre andauernden Bürgerkrieg ihr Leben.

Ashwin Raman gelang es, bei allen verfeindeten Gruppierungen zu filmen, nicht selten unter Gefahr für das eigene Leben. So geriet er zum Beispiel in ein heftiges Gefecht zwischen der Al-Shabab und den Regierungstruppen im Norden Somalias. Seinen letzten Tag in Mogadischu beschreibt Raman als den gefährlichsten seines Aufenthalts. Er und seine Bodyguards, die ihn auf einem Teil seiner Reise begleiteten, wurden mehrmals aus vorbeifahrenden Autos beschossen.

Die Reportage gewährt auch einen tiefen Einblick in die amerikanische Anti-Terror-Strategie in Ostafrika rund um den Brennpunkt Somalia. So besuchte ZDF-Autor Raman den US-Militärstützpunkt im benachbarten Dschibuti und ein Ausbildungscamp am Victoriasee, in dem ugandische Soldaten von amerikanischen Spezialisten für die Terrorbekämpfung in Somalia trainiert werden. Offiziell heißt es, die rund 2000 US-Soldaten in der Region würden für zivile Projekte in den Nachbarländern eingesetzt. Doch in Wirklichkeit sind US-Streitkräfte und -Geheimdienste dort, um den zunehmenden Einfluss von Terrorgruppen wie Al-Kaida zu stoppen. (Text: Presseportal | Quelle: ZDF)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s