Geschichte

Räumung der Ekhofstraße Hamburg 1973


Hamburg-Hohenfelde, die Hausbesetzung in der Ekhofstraße 39 im Jahr 1973. Diese Hamburger Hausbesetzung reihte sich ein in eine ganze Welle von Hausbesetzungen des Frühjahres 1973, die wohl nicht zuletzt unter dem Eindruck der Frankfurter Häuserkämpfe erfolgten, soweit sie nicht eher, wie z.B. in Bielefeld und Dortmund oder bei der Hamburger ‚Fabrik‘ durch die Jugendzentrumsbewegung erfolgten. Nicht wenige der kriminalisierten BesetzerInnen, wie z.B. Christa Eckes, Karl-Heinz Dellwo, Wolfgang Beer und Stefan Wisniewski schlossen sich später der Roten Armee Fraktion (RAF) an. (Text: Unbekannt | Mehr zur Räumung gibts hier)

1 reply »

  1. Stimmt der kriminalisierte Kapitalismus und dessen kapitalistische Verwertungslogik durch spaltung seiner kriminalisierten Politik und Justiz im System, die Menschen kontrolliert nur verwerten und wegwerfen, erzeugen zwangsweise nicht wenige dieser angeblichen „kriminalisierten“ BesetzerInnen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s