Krieg

Muster des Bürgerkriegs: Auch in Saudi-Arabien könnte es Revolten geben


Ethnische Diskriminierung führt zu Bürgerkriegen. Je mehr Ethnien in einem Land von der Macht ausgeschlossen sind, desto höher ist das Risiko eines Konfliktes. Zu diesem Ergebnis kommt der Konfliktforscher Lars-Erik Cederman. Der Wissenschaftler der Eidgenössisch-Technischen Hochschule (ETH) in Zürich untersucht Bürgerkriege mit Hilfe von Computersimulationen.

Die Häufung von Aufständen in Nordafrika und im Nahen Osten seit Anfang 2011 hat noch weitere Gründe. Die Region ist sehr einheitlich, es gibt eine gemeinsame Sprache, Geschichte und Religion. Auch gibt es arabisches Satellitenfernsehen, das die Nachrichten über die Aufstände schnell verbreitet. So komme es zu einer Art „Ansteckung“, sagt der Konfliktforscher Roland Popp. (Text & Quelle: 3sat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s