Wirtschaft

Babyhandel: Die geraubten Kinder


Während des Franco-Regimes und bis weit in die 90er sollen zehntausende Babys den Eltern direkt nach der Geburt weggenommen worden sein. Adoptiveltern gaben ein Vermögen aus, um diese Kinder zu bekommen. Es gibt sogar Fälle, in denen Kinder, die mit Bagatellkrankheiten ins Krankenhaus kamen, dort entführt wurden. Den Eltern wurde in einem solchen Fall gesagt, ihr Kind sei verstorben. Regelrechte Netzwerke sollen mit dem Babyhandel gute Geschäfte gemacht haben. An den ‚Adoptionsgebühren‘ verdienten Ärzte, Krankenschwestern und Notare. Nun gehen täglich hunderte Anzeigen bei der Justiz ein. (Text: dw)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s