Filmhinweise

Karl Liebknecht – Trotz alledem


Zweiter der beiden Filme der DEFA über den großen deutschen Kommunisten Karl Liebknecht.
Im zweiten Teil verfolgen wir die deutsche sozialistische Novemberrevolution des Jahres 1918 unter der Führung Karl Liebknechts, jedoch auch vereinnahmt und erstickt von den gleichen revisionistischen Kräften in der SPD, die unmittelbar zuvor noch bis zu letzt mit der Haltung des so genannten „Burgfriedens“ die imperialistische Eroberungspolitik des Kaisers und der maßgeblichen Kreise der deutschen Bourgeiosie offen unterstützt hatten.

So wird dieser Film nicht nur zu einem Denkmal für die mutigen deutschen Revolutionäre des Winters 1918/1919 sondern auch zu einem Lehrstück über ihre Fehler und die Fehler ihrer Revolution, durchgeführt ohne einheitliche Führung, ohne einheitliche marxistisch-leninistische Partei und ohne lebensnotwendige Abgrenzung von opportunistischen, dem Wesen nach konterrevolutionären Elementen des diffus „linken“ bzw. damals angemaßt „sozialdemokratischen“ Lagers.

Das Scheitern der Revolution von 1918/19 stellt den letztendlichen Sieg des Sozialismus auch in Deutschland als historische Notwendigkeit genau so wenig in Frage wie die schleichende revisionistische Konterrevolution der Jahrzehnte von 1956 bis 1989/90, weil wir aus den Fehlern der Geschichte ohne antimarxistische Beschönigungen lernen und uns die notwendigen Bedingungen zur erfolgreichen Durchführung und Sicherung der proletarischen Revolution in der BRD schaffen werden.

Jeder der diesen Film mit Begeisterung für die Sache des Sozialismus schaut, sollte sich bewusst machen, dass er mit Hoffnungslosigkeit angesichts der Ereignisse von 1989 und zum Teil auch der vorangegangenen Jahrzehnte und dem defätistischen Gedanken bis zum erneuten Aufflammen der proletarischen Revolution in den Industriestaaten Europas müsste es doch allermindestens noch 100 Jahre dauern und es darum reichte den Marxismus-Leninismus mehr schlecht als recht über die Zeit zu retten, seine ureigenen Lebens- und Menschenrechte als Proletarier an die Kette der sich über den Revisionismus die Hände reibenden Propaganda der bürgerlich-kapitalistischen Menschenfeinde legt, deren Herrschaft über unsere Welt minütlich weitere Todesopfer fordert; sie in Kriegen, Unterentwicklung, Armut, Unterdrückung und Hunger knebelt.

“ Unser Schiff zieht seinen geraden Kurs,
fest und stolz dahin bis zum Ziel.
Und ob wir dann noch leben werden,
wenn es erreicht ist – leben wird unser Programm.
Es wird die Welt der erlösten Menschheit beherrschen!
Trotz alledem! „

KARL LIEBKNECHT



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s