Uncategorized

Wer auf die Straße geht ist längst kein Revoluzzer



Mia san das Volk: Wie viel Bürgerprotest verträgt das Land? 2010 war das Jahr, in dem sich die Politiker nicht so recht auf die Bürger verlassen konnten. Ob Stuttgart 21 oder bei der Verlängerung der Laufzeiten für Kernkraftwerke: Bürgerproteste allerorten. Das inspirierte auch bayerische Widerstandsnester wie bei der dritten Startbahn, der A94, der ICE-Strecke Nürnberg-Erfurt und den Garmischer Olympiagegnern. Hier konnten selbst zahlreiche Vermittlungsversuche einen Kern von renitenten Bauern nicht dazu bewegen, ihre Grundstücke zu verpachten. Die Frage droht jetzt, ganz Garmisch zu spalten, und nicht nur im Oberland fragt man sich: Wie viel Eigennutz verträgt der Bürgerprotest?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s