Staat

Thailändische Armee schiesst mit scharfer Munition auf Regierungsgegner


Laut Amnesty International hat die Regierung in Thailand am 13. Mai mit der „Operation Rachaprasong” begonnen und schießt seither mit Gummigeschoßen, aber auch mit scharfer Munition auf die Protest-Camps in der Hauptstadt. Sie behauptet, 500 „Terroristen“ würden sich unter den Demonstranten versteckt halten.

Mindestens 35 unbewaffnete Menschen wurden bisher getötet, darunter zwei Sanitäter, die weiße Mäntel mit sichtbarem Roten Kreuz trugen. Am 15. Mai wurde zudem ein 17-Jähriger erschossen. Mindestens 200 Menschen wurden verletzt, darunter ein 10-jähriger Bub und thailändische ebenso wie internationale Journalisten. „Die Regierung darf ihren Soldaten nicht erlauben, auf jeden Menschen zu schießen, der sich in einem bestimmten Gebiet befindet, das man unter Kontrolle haben will“, betonte Thailand-Experte Zawacki.

Laut neuester Medienberichte hat der  massive Militäreinsatz den wochenlangen Widerstand der Opposition vorerst gebrochen. Mit Panzern stürmte die Armee die Barrikaden der Rothemden. Sie hatten sich seit Mitte März in einem Geschäftsviertel verschanzt. Die Anführer ergaben sich der Polizei, viele ihrer Anhänger reagierten darauf jedoch mit Empörung. Randalierende Truppen zogen durch die Straßen und legten Brände. Mindestens vier Menschen kamen ums Leben, darunter ein italienischer Fotojournalist.

Laut DerStandard.at bezeichnen die Rothemden (UDD) folgendes als ihre Ziele: Mehr Demokratie und einen geringeren Einfluss der städtischen Elite, zu der sie Vertraute des Königshauses, einflussreiche Geschäftsleute, Generäle und Angehörige des Justizapparats zählen. Die Demonstranten werfen diesen Gruppen Amtsmissbrauch und Verschwörung zum Sturz gewählter Regierungen vor. Die UDD hält auch die derzeitige Regierung für illegal, weil diese nicht gewählt, sondern vom Militär in einem „stillen Staatsstreich“ im Dezember 2008 eingesetzt worden sei. Die UDD verlangt Neuwahlen und setzt auf einen Sieg der Puea Thai Partei (PTP), die Thaksin nahesteht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s