Energie

Wie lange reicht unser Erdöl noch? Wie sehen die Folgen aus?


Beitrag von „halo2pc“ – Hier sein Youtube Channel. Er nutzte www.regionalentwicklung.de als Quelle.

Wenn wir die Signifikanz nicht erkennen wollen, wird es uns später um so härte treffen. Ich stelle fest, daß Lösungsansätze dieses Problems von Politik und Wirtschaft gegenwärtig erfolgreich unterschlagen werden, zugunsten deren temporären, finanziellen Vorteile und zu unser aller Nachteil.

Wir sprechen hier nicht nur von einem großen Desaster. Dieses Problem wird, wenn die Zeit gekommen ist, über Leben und Tod von jeden von uns entscheiden, und das weltweit. Ich kann es einfach rationell nicht erfassen, mit was für eine Selbstverständlichkeit wir heute auf Teufel komm raus wirtschaften. Was denken sich die Menschen wie es weitergehen wird, wenn die ersten Anzeichen zu Tage treten, daß die Erdölvorkommen zu Neige gehen werden?
Wie dumm muß man sein um das nicht erkennen zu können ? Oder denken manche wirklich, daß der Planet Erde ein Füllhorn ist ? Wenn die Menschen wirklich so gehirnamputiert sind, dann haben wir es nicht besser verdient als auszusterben. Ich werde einfach nicht fertig, mit der Konfrontation dieser unendlichen Gier … diese unglaubliche Blödheit. All der Beton auf dieser Welt reicht nicht aus, um gegen den Beton in so manchen Köpfen zu konkurieren.

1 reply »

  1. er hat vollkommen recht die welt rottet wir sind in der gier gefangen und deswegen sollten wir aussterben denn wir leben nicht für alle Ewigkeit alles wird bald enden. Die unaufhörliche gier wird uns verschlingen und uns dann komplett ausrotten womit ich kein problem habe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s