Wirtschaft

Alltag von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen


Bis zur Agenda 2010 waren Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen mit ordentlicher Bezahlung durchaus üblich und erfolgreich. Doch über solche Angebote wird kaum noch nachgedacht, genauso wenig wie über das Schicksal der Betroffenen, kritisiert Spindler: „Es ist billig. Aber es ist nicht menschenwürdig, weil sie Menschen dazu hernehmen für die Gesellschaft Aufgaben zu erledigen, für die sie auch einen anständigen Lohn bekommen sollten. So wie jeder andere von uns das auch haben möchte.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s